• eine kleine Auszeit nehmen
  • auf geht`s ...
  • viele Streicheleinheiten
  • Geführte Fackelwanderungen in den Oster- und Herbstferien
  • einfach mal draußen spielen
  • den Hof erkunden
  • gemütliche Abende
1 2 3 4 5 6 7

Hofchronik

WIE ALLES BEGANN

Im Jahre1904 wurde auf dem Hof Wübbold gebaut. Hermann Wübbold und seine Frau Anna geb. Mohrmann errichteten mit hiesigen Handwerkern eine neue Hofanlage: Wohn- und Viehhaus im Stile des Niederdeutschen Hallenhauses mit angrenzender Scheune. Alle Steine für den Bau mußten mit Pferd und Wagen aus dem Steinbruch in Üffeln geholt werden.

Der Hof ist natürlich viel älter und seit Jahrhunderten wirtschaftete man im selben Arbeitsablauf. Am frühen Morgen begann man mit dem Melken und der Viehfütterung, natürlich alles in Handarbeit. Im Fühjahr wurde gesät und gepflanzt, im Sommer wurde geheut und das Korn eingefahren. Das Gras mußte ebenso wie das Getreide mit der Sense gemäht werden. Die Garben wurden mit der Hand gebunden und mit Pferd und Wagen eingefahren. Das Heu mußte mit der Forke auf den Balken gestakt und die Getreidegarben für`s Dreschen im Winter in der Scheune gelagert werden. Im Herbst erntete man Kartoffeln und Rüben ebenfalls in Handarbeit. Alle Feldfrüchte wurden in Keller und Miete für die Winterfütterung aufbewahrt. Die Vorräte mußten für die kalte Jahreszeit reichen, die dann etwas ruhiger verlief und auch Zeit für`s abendliche Weben übrig ließ. Dazu gehörte auch der Flachsanabau mit der Verarbeitung bis zum gesponnenen Faden. So hat man sich den Jahresablauf von Hermann und Anna Wübbold vorzustellen.

DIE MODERNISIERUNG

Der Enkel Heinrich Wübbold hatte nach Kriegszeit und Gefangenschaft einen schweren Start, da die Arbeit in der Landwirtschaft immer noch weitgehend nach hergebrachter Weise ablief. Er heiratete 1954 Hildegard Ludwig, das Ehepaar hat drei Kinder. 1961 hielt dann die Technisierung Einzug auf dem Hofe mit dem Kauf eines Treckers samt einiger Geräte und der Einrichtung eines Heuaufzuges. Neben mancher Erleichterung, die die Modernisierung bot, wurde nun der Viehbestand aufgestockt, die Rindviehhaltung vergrößert und der Sauenbestand auf 60 Tiere erweitert.

VOM BAUERNHOF ZUM URLAUBSDOMIZIL

Mit dem Bau des Alfsees und der Einrichtung eines Feriengebietes eröffneten sich neue Perspektiven für Wolfgang und Irmgard Weber, geb. Wübbold, die den Hof 1997 übernahmen. 1999 wurde mit dem Umbau der Scheune zu einem Ferienhaus begonnen und im Jahre 2000 erstrahlte das Gebäude im neuen Glanz. Fünf Ferienwohnungen mit 4-Sterne-Komfort sorgen für einen gemütlichen Aufenthalt. Das Wohnzimmer mit Küchenzeile und das separate Schlafzimmer erfreuen durch geschmackvolles Design. Ein rustikaler Aufenthaltsraum mit angrenzender Terrasse bietet sich als idealer Treffpunkt für ein geselliges Beisammensein an. Eine großzügige Grünanlage mit verschiedenen Sitzgruppen lädt zur Erholung ein, auch ein Grillplatz mit Blockhaus steht den Gästen zur Verfügung. Alles in ruhiger, beschaulicher Lage.

WIR WACHSEN …

Im Jahre 2003, nach Ausbau des Bauernhauses, zogen Irmgard und Wolfgang Weber mit den Kindern auf den Hof. Nach erfolgreicher Vermietung wurde 2005 eine weitere Wohnung für sechs Personen mit in die Vermietung genommen.


UNSERE FREIZEITANLAGE

Es wurde ein zweites Standbein zur Bereicherung des Ferienhofes geschaffen. Nur wenige Gehminuten vom Hof entfernt verwirklichte Wolfgang Weber 2006 seinen Traum vom Irrgarten/Labyrinth. Dieses wurde anfangs von allen belächelt. Mittlerweile hat sich dieses zu einem Erlebnisland entwickelt und ist in Rieste am Alfsee eine der schönsten Attraktionen. Unser Sohn Thorsten war bei diesem Projekt von Anfang an dabei und so ist eine Betriebsnachfolge gesichert.


IMMER WIEDER VERGRÖSSERT

Im Jahre 2009 wurde unten im Bauernhaus die Wohnung des Ehepaars Wübbold zu einer weiteren Ferienwohnung ausgebaut. Sie bietet Platz bis 10 Personen.


EIN FAMILIENUNTERNEHMEN

Unsere Tochter, Daniela Weber, hat die Familie schon jahrelang tatkräftig unterstützt.
Im Jahr 2013 zog Sie mit unseren Enkelkindern zu uns auf den Hof. Seitdem wurde es um das ein oder andere Angebot erweitert. Viele unserer Gäste besuchen uns schon seit Jahren, weil Sie hier alles finden was einen erlebnisreichen Urlaub ausmacht. Aufgrund eines gut laufenden Betriebes werden zum Sommer 2017 zwei neue Ferienhäuser mit in die Vermietung gehen.


Eure Familie Weber